RAD-NET ROSE TEAM

Im Jahr 2016 werden die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro ausgetragen. Auf dieses einzigartige Event des Weltsports bereiten sich die Sportler langfristig und kontinuierlich vor, zählt doch ein Medaillengewinn zu den herausragenden Erfolgen in der sportlichen Entwicklung eines Athleten und seines Heimatlandes. Auf dem Weg zu den Olympischen Sommerspielen gibt es eine Vielzahl von Wettkämpfen, die sich in der Vorbereitung auf Olympia als wichtige Meilensteine erweisen. Die Philosophie des rad-net ROSE Teams ist es, jungen und talentierten Sportlern ein Umfeld zu schaffen, in dem sie unter professioneller Führung und Anleitung, an diesen Wettkämpfen teilnehmen und sich entwickeln können. Dabei ist es unser Ziel, den deutschen Radsport auf nationaler und internationaler Ebene zu fördern und zu unterstützen.

In der Saison 2016 wird das «rad-net ROSE Team» mit 16 deutschen Rennfahrern an den Start gehen. Unter dem Leitgedanken «Go for Gold» werden die Rennfahrer an nationalen und internationalen Radrennen in Deutschland und an hochkarätigen internationalen Wettbewerben wie Europameisterschaften, Weltcuprennen und Weltmeisterschaften auf der Bahn und Straße teilnehmen. Um die gesteckten Ziele zu erreichen, verfolgt unser UCI Continental «rad-net ROSE Team» klare Wertvorstellungen: Teamgeist, Engagement, Ehrlichkeit und Offenheit werden von der Teamleitung vorgelebt und sind Voraussetzung, um das Ziel bei den Olympischen Spielen 2016 in RIO zu meistern.

Die Teamphilosophie beinhaltet aber auch Null Toleranz gegenüber Doping. Alle Sportler sind in das Doping-Kontrollsystem der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) eingebunden. Das beinhaltet neben der Dopingprävention auch unangemeldete Trainings- und Wettkampfkontrollen.