KiologIQ Team Saar

Vor sieben Jahren wurde im Saarland die Idee geboren, ein konkurrenzfähiges Triathlon‐Team in die 1. Bundesliga zu bringen und dort als fest Größe zu etablieren. Gemeinsam mit dem LTF Marpingen e.V., der seine damalige Regionalliga‐Lizenz zur Verfügung stellte, gelang den jungen saarländischen Kaderathleten nach einem Durchmarsch von der Regionalliga in die höchste Sportliga damals eine kleine Sensation. Inzwischen startet das KiologIQ Team Saar als feste Größe der Triathlon‐Bundesliga in seine fünfte Saison. Die Zielsetzung dieses Projektes war und ist es, den jungen deutschen Nachwuchsathleten, die am Olympia‐Stützpunkt in Saarbrücken trainieren, auch nach ihrem Abitur und während des Studiums eine Plattform für Wettkämpfe auf höchstem Niveau zu bieten. Dabei wird bewusst auf Athleten anderer Nationen verzichtet, um unsere saarländischen Nachwuchsathleten gezielt in der Bundesliga zu etablieren. Durch diese Strategie bildet das Team auch abseits der Bundesliga‐Wettkämpfe eine homogene Trainingsgruppe, die sich tagtäglich gegenseitig motiviert und zu Höchstleistungen antreibt. Dabei liegt der Trainingsumfang für den einzelnen Athleten in einer Größenordnung von 25‐30 Stunden pro Woche. Der Olympiastützpunkt in Saarbrücken gehört gerade für Triathleten zu den besten Trainingsstätten Deutschlands und bietet perfekte Bedingungen für die Stars von Morgen.

In der Bundesliga erzielte das Team in den vergangenen Jahren die Plätze 4 (2013), 5 (2014), 4 (2015) und 6 in der Saison 2016. Da die letzte Saison durch viel individuelles Pech und Verletzungsprobleme geprägt war, hat die Mannschaft für die neue Rennserie wieder ein klares Ziel mit einer Endplatzierung auf dem Podium im Auge. Um diese Zielsetzung zu erreichen, wird das KiologIQ Team Saar die Bundesliga‐Lizenz des LTF Marpingen e.V. mit den folgenden zehn Athleten in der Saison 2017 besetzen:

  • Jonas Breinlinger (1994) – DJK SG St. Ingbert
  • Tim Hellwig (1999) – DJK SG St. Ingbert
  • Ian Manthey (1993) – LAZ Saarbrücken
  • Lasse Nygaard‐Priester (1995) – LAZ Saarbrücken
  • Gregor Payet (1995) – LAZ Saarbrücken
  • Maximilian Schwetz (1991) – TV Bous
  • Benedikt Seibt (1994) – LAZ Saarbrücken
  • Peer Sönksen (1998) – SC Neubrandenburg
  • Marc Trautmann (1997) – DJK SG St. Ingbert
  • Paul Weindl (1998) – DJK SG St. Ingbert

Mit einem Durchschnittsalter von unter 22 Jahren geht das KiologIQ Team Saar mit der jüngsten Mannschaft unter den 16 Liga‐Teams an den Start.

Bei der Zusammensetzung der Mannschaft spielen die Talente und Leistungsträger des saarländischen Landeskaders eine wichtige Rolle. Außerdem zählen einige DTU-Kaderathleten, die z.T. ihren Wohnsitz ins Saarland verlegt haben und hier der Ausbildung oder dem Studium nachgehen, zum festen Stamm des Teams. Dadurch besteht das derzeit jüngste Team in der 1. Triathlon Bundesliga im Wesentlichen aus saarländischen bzw. jungen deutschen Nachwuchs-Athleten. Aus den vielen gemeinsamen Trainingsstunden am Olympiastützpunkt in Saarbrücken resultiert eine Stimmung und ein Mannschaftsgefüge, das in den verschiedenen Wettkämpfen bereits zu der ein oder anderen Top-Platzierung beigetragen hat. Zudem gehören die Trainingsstätten in Saarbrücken zu den besten Einrichtungen Deutschlands und bieten perfekte Bedingungen für Wettkampfvorbereitungen auf höchstem Niveau.

Im Liga-Modus wird aus dem Individualsport „Triathlon“ ein Mannschaftswettkampf, bei dem der Einzelne seinen Teil zum Gesamterfolg des Teams beiträgt. Gemäß seinem Motto „Das Team ist der Star“ zeichnet sich das KiologIQ Team Saar durch eine hohe Leistungsdichte über alle Athleten aus, was dieser Wettkampfform absolut entspricht.

Die Ziele für die bevorstehende Saison haben die Teamleiter Bernd und Micha Zimmer  fest im Blick: In der Endabrechnung soll die Saison mit einem Platz auf dem Podium abgeschlossen werden.