Revolutionen und Meilensteine

Wenn eine über 90-jährige Tradition und Erfahrung mit Innovationskraft und wahrlich visionärem Denken zusammenfällt, ist das ein sicheres Erfolgsrezept. Und kaum irgendwo wird dies deutlicher als bei SHIMANO, seit Jahrzehnten buchstäblich der Inbegriff für Qualität, Zuverlässigkeit und Performance bei Fahrradkomponenten und -zubehör.

Gegründet 1921 durch Shozaburo Shimano, schlägt das Herz des Unternehmens auch heute noch in der unweit von Osaka gelegenen Industriemetropole Sakai. Doch längst hat sich SHIMANO weltweit als Technologieführer in Sachen Schaltung, Bremsen, Pedale, Schuhe und vielen weiteren Produkten rund ums Rad fest etabliert. Wenngleich sich auch Angelruten und -rollen aus dem Hause SHIMANO eines erstklassigen Rufs erfreuen, nahm und nimmt der Fahrradsektor den weitaus größten Teil der Unternehmensaktivitäten ein. Die Erfahrung und das über Jahrzehnte angesammelte Wissen machen dabei einen wichtigen Anteil aus. Als mindestens ebenso entscheidend hat sich indes SHIMANOs Fähigkeit erwiesen neue Trends und Entwicklungen nicht nur aufzugreifen, sondern vorwegzunehmen und frühzeitig mit entsprechenden technologischen Innovationen diese Entwicklungen aktiv zu gestalten.

Meilensteine lagen viele auf diesem Weg, die nicht nur das Erscheinungsbild der Fahrräder zu ihrer jeweiligen Zeit prägten, sondern teilweise ganz neue Möglichkeiten und Arten des Radfahrens eröffneten. Ob SIS Index-Schaltsystem, STI Schalt-/Bremshebel, das Schuh-Pedal-System SPD oder die Ice-Tech Kühltechnologie für Scheibenbremsen – unzählige SHIMANO Innovationen sind heute längst eine Selbstverständlichkeit und von modernen Rädern nicht mehr wegzudenken. So auch das elektronische Di2 Schaltsystem, mit dem SHIMANO bereits im Jahr 2008 die Branche buchstäblich revolutionierte und dem Einzug der Elektronik in die Fahrradtechnologie den Weg bereitete. Heute bildet das Di2-System die Grundlage für High-End-Schaltgruppen im Rennrad-, Komfort-, Mountainbike- und E-Bike-Segment.

 

Und gerade hier wird deutlich, was es mit SHIMANOs vielzitierter Systemintegrations-Philosophie auf sich hat – und welche ganz praktischen Vorteile diese dem Fahrer bietet. Indem das SHIMANO STEPS E-Bike-Antriebssystem und die Di2-Nabenschaltungen als komplett vernetztes und auf der gemeinsamen E-Tube-Plattform basierendes System interagieren, wird beispielsweise im Moment des Schaltens kurzzeitig das Antriebsmoment des Motors reduziert, der Schaltvorgang erfolgt sanft und reibungslos, anschließend wird der Kraftschluss direkt und nahezu unmerklich wieder hergestellt. Auch Funktionen wie die Startautomatik, die beim Anhalten automatisch in einen vorwählbaren, kleineren Gang zurückschaltet, um das Wiederanfahren zu erleichtern, sind dank dieser Integration möglich.

Systemintegration als zentrale Philosophie bürgt indes nicht nur im elektronischen Bereich für überlegene Technologie und ganz handfeste, praktische Nutzervorteile. Traditionell werden auch die mechanischen Komponentengruppen bei SHIMANO konsequent als System entwickelt – inklusive Verschleißteile –, sodass jedes einzelne Teil perfekt auf alle anderen abgestimmt ist. Und genau hierin liegt der Grund, weshalb SHIMANO Komponenten „gruppenrein“ stets ihre maximale Funktionalität erreichen. Daher gilt auch beim Ersatz von Zügen, Bremsbelägen und weiteren Verschleißartikeln stets der Grundsatz: Original Teile für original Funktion!

#BELIEVE Wettbewerb Gewinner – Travis trifft Chris Froome